Sie sind hier:  Ausbildung und Berufe »  Im Überblick » Ernährung

Ausbildungsberufe im RAZ Ulm im Bereich Ernährung

Ausbildung als Bäcker / Bäckerin

Arbeitsplatz
Bäckereien, Lebensmittelindustrie (Nudel- und Keksherstellung), Zulieferer für Bäckereien (BÄKO, Mühlen).

Berufsbeschreibung
Bäcker sind zuständig für die Zubereitung von Broten, Brötchen und sonstigem Kleingebäck sowie Kuchen, Torten und diätetischen Bäckereierzeugnissen. Sie stellen auch feine Backwaren aus Blätterteig, Mürbeteig und Hefeteig her. Sie stellen kleine Gerichte unter Verwendung von frischen Rohstoffen her. Sie helfen beim Bedienen und Pflegen von Maschinen und beim Lagern und Kontrollieren von Roh- und Zusatzstoffen. Sie kennen die Lebensmittelhygiene-Verordnung und führen betriebliche Hygienemaßnahmen durch. Sie beherrschen die Grundlagen der betrieblichen Kalkulation.

Fähigkeiten
Bäcker ist ein kreativer Beruf, er braucht handwerkliches und technisches Geschick, ein gutes Zahlenverständnis, kalkulatorisches Geschick und einen sensiblen Umgang mit Nahrungsmitteln. Kundenorientierung ist selbstverständlich. Man sollte gerne morgens zeitig aufstehen.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre 

Aufstiegschancen
Bei entsprechender Eignung kann nach einigen Berufsjahren der Meister gemacht werden.

Weitere Informationen

Ausbildung als Bäckerfachwerker (in)

Arbeitsplatz
Bäckereien, in der Lebensmittelindustrie (Nudel- und Keksherstellung), Zulieferer für Bäckereien (BÄKO, Mühlen)

Berufsbeschreibung
Bäckerfachwerker sind zuständig für die Zubereitung von Broten, Brötchen und sonstigem Kleingebäck, sowie Kuchen, Torten und Desserts/Speiseeis. Sie stellen auch feine Backwaren aus Blätterteig, Mürbeteig und Hefeteig her. Sie helfen beim Bedienen und Pflegen von Maschinen, Lagern und Kontrollieren von Roh- und Zusatzstoffen. Sie kennen die Lebensmittelhygiene-Verordnung und führen betriebliche Hygienemaßnahmen durch.

Fähigkeiten
Bäckerfachwerker ist ein kreativer Beruf, man braucht handwerkliches und technisches Geschick, ein gutes Zahlenverständnis und einen sensiblen Umgang mit Nahrungsmitteln. Außerdem sollte man gerne morgens früh aufstehen.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Aufstiegschancen
Bei entsprechender Eignung kann die Ausbildung nach einem Jahr entweder als Bäcker weitergeführt werden oder als 4. Ausbildungsjahr angehängt werden.

Ausbildung als Beikoch / Beiköchin

Arbeitsplatz
Hauptsächlich Versorgungsküchen (Werkskantinen, Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime) aber auch Restaurants.

Berufsbeschreibung
Zuarbeiten und bei Eignung Postenverantwortlichkeit; Warenkontrolle; Vorbereitungsarbeiten für die Herstellung von Gerichten; Zubereitung einfacher Speisen, Suppen und Soßen; Herstellung von Gebäcken und Süßspeisen; Mengenberechnungen; Bedienen und Instandhalten von Arbeitsgeräten und Gebrauchsgegenständen.

Fähigkeiten
Manuelle Geschicklichkeit; körperliche Belastbarkeit; Ordnungsliebe, Sauberkeit und Gewissenhaftigkeit; gutes Sehvermögen; Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein; Bereitschaft zum Arbeiten an Wochenenden.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Weitere Informationen