Ausbildung im Regionalen Ausbildungszentrum in Ulm

Als Außenstelle der Liebenau Berufsbildungswerk gemeinnützige GmbH (vormals Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH) bietet das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) in Ulm betriebsnahe Ausbildung für junge Menschen, die fähig sind, in Betrieben zu arbeiten, aber noch einen gewissen Betreuungsbedarf haben. Dafür bieten wir die Eingangsdiagnostik sowie psychologische Betreuung während der Ausbildung.
Im RAZ Ulm kann die Ausbildung RAZ integrativ absolviert werden - abhängig von der Ausbildungszeit im Betrieb.

Aktuell

Den richtigen Ton getroffen

ULM – In Zusammenarbeit mit der Popbastion Region Ulm/Donau, und gefördert durch die „Aktion 100.000“, haben...

„Haus der Vielfalt“ – ein neuer Ort für alle in Ulm

ULM – Spatenstich für ein außergewöhnliches inklusives Projekt: Am Ehinger Tor baut die Stiftung Liebenau ein „Haus der...

Erlebbare Spuren: RAZ Ulm und Max-Gutknecht-Schule öffneten ihre Türen

ULM – „Spuren hinterlassen“ – unter diesem Zeichen stand der Tag der offenen Tür in der „Schillerstraße 15“, der am...

Veronika Hirschmann für 40 Dienstjahre geehrt

ULM/RAVENSBURG – Das Berufsbildungswerk der Stiftung Liebenau hat Veronika Hirschmann vom Regionalen Ausbildungszentrum...

Kreative Schüler: Jutetaschen statt Plastiktüten

ULM - Die Max-Gutknecht-Schule und das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm haben sich an der „Aktion 100.000“ der...

Ulmer Kunstprojekt: „Spuren hinterlassen …“

ULM – Wie stehe ich im Leben? Welche Spuren hinterlasse ich? Wie finde ich meine eigene Spur? Mit diesen Fragen...

Eine kulinarische Reise um die Welt

ULM – Ein Tag ganz im Zeichen Gambias: Im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der Stiftung Liebenau hat...

Das RAZ Ulm bietet:

  • Ausbildungsplätze für Absolventen von Förderschulen
  • die Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BVB) für Absolventen von Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) oder Förderschule
  • Ausbildungen für Abgänger aus einem Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)
  • hochqualifizierte Ausbilder, Sozialpädagogen und weitere engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • seit 1998 Maßnahmen zur beruflichen Erstausbildung und zur beruflichen Vorbereitung an